Verein

Wir über uns:

Die Alzheimer Gesellschaft Rhein-Erft-Kreis e.V. besteht seit 2009. Sie ist entstanden aus ei-nem Zusammenschluss bereits bestehender Hilfsangebote für pflegende Angehörige im Rhein-Erft-Kreis. Sie setzt sich für das Wohl Demenzkranker und ihrer Familien ein. Sie steht mit sämtlichen umliegenden Institutionen (Fachkliniken, Gesundheitsamt, Arztpraxen, Sozialhilfeträger, Sozialpsychiatrischen Zentren und niedrigschwelligen Angeboten) in Verbindung. Sie ist Mitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Die Alzheimer Gesellschaft Rhein-Erft-Kreis e.V. versteht sich als regionale, d. h. kreisweit tätige Einrichtung und als Informationsorgan für Demenzerkrankte und pflegende Angehörige. Sie bietet Beratung und Informati-onen für betroffene Angehörige sowie für ehrenamtlich und beruflich Engagierte.

Regionale Kooperationspartner sind

  • Die Alzheimer Selbsthilfegesellschaft Aufwind, 50321 Brühl, E-Mail info@aufwind-bruehl.de
  • Evang. Familien- und Krankenpflegeverein Lechenich e.V., 50374 Erftstadt-Lechenich, E Mail moske@skpv.de
  • Selbsthilfegruppe Füreinander, 50354 Hürth, E-Mail gruppefuereinander@yahoo.de

 

Ziele:

  • Die vorhandenen Bausteine besser zu vernetzen und rasche Information über beste-hende Tagesbetreuung und niedrigschwellige Angebote zu geben. Beratung und Aus-kunft zu medizinischen und rechtlichen Fragen.
  • Flächendeckender Ausbau niedrigschwelliger Betreuungsangebote
  • Aufsuchende Betreuung und Beratung
  • Regelmäßige Angehörigengesprächsgruppe mit fachlicher Unterstützung
  • Öffentlichkeitsarbeit und Fortbildung für Ehrenamtler und Fachkräfte
  • Mehrgenerationenarbeit durch Verbindung mit Schulen (Ernst-Mach-Gymnasium)
  • Entwicklung neuer Betreuungs- und Wohnformen

 

Wichtig ist uns dabei, die Würde der Demenzerkrankten zu erhalten und vorhandene Fähigkeiten so lange wie möglich zu fördern.
Ferner Angehörige zu beraten und zu unterstützen, Achtsamkeit für sich selbst zu entwickeln. Erforderliche Hilfen dem Stadium der Erkrankung entsprechend rasch zu erlangen.
Junge Menschen bereits während der Schul- und Ausbildungszeit durch Praktika in niedrigschwelligen Betreuung (Gruppe Füreinander) auf medizinische und gesellschaftliche Probleme des Alterns vorzubereiten.

Die Etablierung der Alzheimer Gesellschaft Rhein-Erft-Kreis e.V. wurde unterstützt durch die jahrzehntelange Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für psychisch Kranke im Rhein-Erft-Kreis e.V. und deren Untergruppen der ApK soziale Dienste. Es besteht weiterhin eine enge Zusammenarbeit.

 

Die Alzheimer Gesellschaft Rhein-Erft-Kreis e.V. ist zurzeit beteiligt an mehreren Projekten, so die

  • Lokale Allianz, seit 2016, ein Projekt des Bundesministeriums für Frauen, Gesundheit und Soziales mit einem intensivierten Informationsaustausch der Beteiligten
  • Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe seit Oktober 2017 zur besonderen Berücksichtigung und Unterstützung pflegender Angehöriger. Ein Projekt des Landesministeriums NRW und der Pflegekassen. Das Projekt dient der Gesunderhaltung der pflegenden Angehörigen durch beratende und aufsuchende Tätigkeit.
  • Die Mitarbeit an einem Projekt des Landesverbandes der Alzheimer Gesellschaft NRW mit dem Ziel, den pflegenden Angehörigen den Umgang mit schwierigen Erkrankten zu erleichtern.

 

Regelmäßige Veranstaltungen:

  • Tagesbetreuung im Sinne eines niedrigschwelligen Angebots nach § 45b SGB XI, Mon-tag bis Freitag in der Dieselstraße 4, 50354 Hürth mit Angeboten zur Ergotherapie, Rehasport und musikalischer Fortbildung
  • Angehörigengesprächsgruppe, einmal monatlich, mit Körperwahrnehmungselementen und Erfahrungsaustausch unter fachlicher Anleitung
  • Folgende kostenlose Entlastungsangebote für pflegende Angehörige, einmal monatlich (nach Absprache):
    • Tanztreff, freitags, 16:00 Uhr um Souterrain der Bonnstr. 47 in 50354 Hürth, Erlebnistanz mit Folkloremusik und Bewegungsspielen. Kein Tanzpartner erforderlich.
    • Konditionstraining, dienstags, 15:00 Uhr, im Disco-Raum des Jugendzentrums, Bonnstr. 109 in 50354 Hürth
    • Kreativgruppe mit Erfahrungsaustausch in Kleingruppe und ergotherapeutischer Mithilfe, freitags, 16:00 Uhr, in der Dieselstr. 4 in 50354 Hürth
  • Weitere Beratungsangebote, 1 x monatlich:
    • Demenzsprechstunde im Rathaus Hürth, donnerstags von 11:00 – 13:00 Uhr, Anmeldung über Frau Jung, Rathaus Hürth, Tel. 02233 53-0
    • Im Sana-Krankenhaus Hürth, mittwochs von 09:00 – 11:00 Uhr, Anmeldung über Frau Birth, Tel. 02233 594257
    • o Caritas-Heim in Pulheim, Steinstraße, mittwochs von 16:00 – 18:00 Uhr, An-meldung über Frau Peltzer, Tel. 02238 54149

Öffentliche Veranstaltungen:

  • 25.04.2018, 14:00 Uhr, Fortbildungstag im Ernst-Mach-Gymnasium, Thema: Aktivierung von Gedächtnis und Wahrnehmung durch Kunst und Kultur, Cartoon-Präsentation: „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“
    Einblick in die verschiedenen Therapiegruppen.
  • 09.06.2018: Sommerfest in St. Katharina, Alt-Hürth ab 14:00 Uhr mit Live-Musik, Mundart-Vorträgen u. a., Vorstellung der geschilderten Bewegungs- und Therapieangebote mit Mitmachaktionen.
  • 15.07.2018: Mitwirkung am Hürther Stadtfest zum 40-jährigen Bestehen der Stadt Hürth
  • 17.11.2018, Tanz- und Kulturcafé im Löhrerhof, Alt-Hürth, mit Live-Musik, Gesang und Mitmachaktion

Sämtliche Veranstaltungen sind kostenfrei.

Satzung:

Die Satzung können Sie hier herunterladen


Vorstand:

1. Vorsitzende: Frau Dr. Sibylle Schreckling, Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie

2. Vorsitzende ist Frau Maria Christen vom ev. Pflegeverein Erftstadt

Schriftführerin: Frau Iris Risse

Schatzmeister: Herr Volker Henkel

Beisitzer:
Frau Helga Berbuir
Frau Gabriele Dreischulte
Herr Thomas Pütz
Herr Hans Hänsch


Finanzierung:

Die Finanzierung erfolgt ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden.
Die Alzheimer Gesellschaft Rhein-Erft-Kreis e. V. ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.
Mitgliedsbeitrag:

für Einzelpersonen 30,00 €
für juristische Personen (Vereine) 48,00 € pro Jahr

Bankverbindung:
Alzheimer Gesellschaft Rhein-Erft-Kreis e. V.
DE96370502990137276189
Kreissparkasse Köln

Hier können Sie eine Beitrittserklärung herunterladen